Sieger Hornlauf 2016

Dreckige Schuhe und Beine hatten alle im Ziel, auch wenn am Sonntag auf dem Stanserhorn die Sonne schien. Denn der Regen der letzten Wochen hinterliess seine Spuren, sodass die Strecke teilweise morastig und glitschig war. Viel auffälliger als die dreckigen Beine waren aber die glücklichen Gesichter der 462 Bergläufer und 65 Walker, welche die elf Kilometer lange Strecke mit 1416 Höhenmetern bewältigten. Mit insgesamt 527 Finishern verzeichnete der Stanserhorn-Berglauf damit einen deutlichen Teilnehmerrekord.

Dies war auch eine logistische Herausforderung für das OK unter der Leitung von Peter Achermann und die
rund 120 Helferinnen und Helfer. Es war die 30. Austragung eines Berglauf-Klassikers und das Rennen mit den meisten Teilnehmern aller zehn Rennen der Zentralschweizer Berglaufmeisterschaft.

Lucia Mayer mit vier Minuten Vorsprung
Bei den Frauen siegte die Lokalmatadorin Lucia Mayer (37) aus Ennetbürgen, nachdem sie in den letzten
beiden Jahren einzig von Seraina Boner (34) geschlagen worden war. Dieses Jahr war jedoch die Spitzenlangläuferin aus Davos nicht am Start. Aber nicht deswegen hat Mayer gewonnen, denn mit
1 Std 19 Min 38 Sec lief sie rund 3 Minuten schneller als letztes Jahr und gar 33 Sekunden schneller als ihre letztjährige Konkurrentin und Siegerin Boner. Am Sonntag lief Mayer gar über 4 Minuten schneller als die Zweitklassierte Nadja Kessler (36) aus Rapperswil-Jona. Der Sieg von Lucia Mayer war bereits der zweite am Stanserhorn nach 2012.

Arnold Aemisegger mit drei Siegen bei drei Starts
Der Tagessieger stapelt nicht zu hoch wenn er behauptet, dass der Stanserhorn Berglauf einer der schönsten und attraktivsten Bergläufe, die er kennt. Zum dritten Mal hat er teilgenommen, und zum dritten Mal hat er gewonnen, diesmal in einer Zeit von 1 Std 07 Min 12 Sec. Damit war er sogar fast eine Minute schneller als vor einem Jahr – und dies trotz einer Strecke, die im Vergleich zu den Vorjahren anspruchsvoller war. Sportlich war die Sache schnell klar. Bis zur Hälfte der Strecke führte eine Gruppe mit fünf und dann vier Läufern das Feld an, danach setzte sich Aemisegger ab. Seine Verfolger waren ihm aber immer dicht auf den Fersen. Mit nur 51 Sekunden Rückstand auf Aemisegger erreichte Jan Walter (39) aus Lenggenwil/SG das Ziel, Dritter wurde Simon Zahnd (34) aus Mühledorf.


Komplette Rangliste hier

OK Stanserhorn Berglauf, Engelbergstrasse 37A, 6370 Stans, 041 610 12 18
info@stanserhornberglauf.ch