Schnellsten Weg finden

Beim zweiten Rennen der Rossignol­Achermann-Cup­-Serie gab es eine Rekordbeteiligung.

Das Rennen wurde am letzten Samstag auf der Klostermatte von den beiden Skiclubs Engelberg und Stans durchgeführt. Es war wiederum ein Night-Event, welche sich auch im Weltcup immer mehr durchzusetzen vermögen. Mit einer neuen Rekordbeteiligung von 332 Startenden wurde ganz klar gezeigt, dass dieses Nachtrennen Zukunft hat und auch als solches sehr geschätzt wird.

Auf zwei fair gesteckten Pisten wurden die schnellsten Athleten erkoren, welche unter einer grossen Zuschauerschar die Zielarena erreichten. Leider zog im Verlauf des Wettkampfes der Nebel und leichter Regen auf und so wurde es für die Teilnehmer immer schwieriger den schnellsten Weg zwischen den Toren zu finden.

Die Piste war aber bis zum letzten Fahrer in einem tadellosen Zustand. Dies ist ein Verdienst aller Helfer, welche diesen Wettkampf erst ermöglicht haben. Bei der Siegerehrung durften alle Rennläufer einen Pokal aus den Händen vom OK­Chef Peter Artho entgegennehmen.

» zu den Fotos